szmmctag

...and sometimes it is seen a strange spot in the sky, a human being that was given to fly...
Navigation
  • My Baby's in love with Eddie Vedder

    Weird Al Yankovic ist der Größte! Ein bisschen Polka, ein bisschen Ironie, ein bisschen Akkordeon und natürlich Parodien, Parodien, Parodien! Fertig sind seine lustig, genialen Songs.

    Well, I don't wear Doc MArtens and I don't wear flannel
    And I don't boycott the music video channel
    And I just can't compete with all that money and fame
    But I know two can play at this game
    Yeah, well, let's just see how jealous she'll get
    When I start stalking Alanis Morissette

    Well, my baby's in love with Eddie Vedder
    She's all crazy 'bout that Eddie Vedder
    Once she was mine but now I better just forget her
    'Cause my baby's in love with Eddie Vedder

  • Krabat...alles auf dieser Welt hat seinen Preis.

    Ich habe das Buch Krabat von Ottfried Preußler nie gelesen, deshalb bin ich letzten September vollkommen ohne jegliche Vorerwartung an den Film herangegangen. Für mich war es einer der besten deutschen Filme, die ich seit langem gesehen habe. Daniel Brühl stach dabei stark heraus und spielte sogar Hauptdarsteller David Kross an die Wand.
    Heute hab ich mir dann endlich die DVD gekauft und freu mich schon, denn Film nochmal zu sehen! Wenn ich David Kross jetzt sehe, muss ich sofort an den Vorleser denken, in dem er zusammen mit Kate Winslet gespielt hat. Damals, als ich Krabat sah, war er noch ein unbeschriebenes Blatt und heute sehe ich ihn mit ganz anderen Augen.
    Krabat

  • Bebe Malo

    Malo, malo malo eres,no se daña a quién se quiere ¡no! Tonto, tonto tonto eres,no te pienses mejor que las mujeres!

  • Bebe...

    Ich liebe spanische Musik. Immer schon. Für mich ist das Urlaub, Entspannung, Freude, Liebe, Hüpfen, Tanzen, Rhythmus und vieles mehr zugleich.
    Spanisch klingt immer so melodisch und wunderschön. Und es lässt die Sonne aufgehen, ganz gleich ob es regnet, schneit oder es schon längst Nacht geworden ist.

    Bebe trägt dazu enorm bei. Ihr Album Pafuera Telarañas klingt wie ein Sonnenuntergang am Meer, wie ein Besuch in einer spanischen Kneipe und manchmal auch einfach wie Urlaub.

    Man möchte dazu tanzen, träumen und einfach von der Musik glücklich sein. Die Texte handeln von Liebe, Politik und Feminismus. Stiltechnisch bewegt sie sich irgendwie zwischen Ska, Pop, Latin, Rock und Chillout.

    Bebe Pafuera Telaranas

    1. Men Señará
    2. Ella
    3. Con Mis Manos
    4. Siempre Me Quedara
    5. Malo
    6. Ska De La Tierra
    7. El Colpe
    8. Revolvió
    9. Como Los Olivos
    10. Cuidándote
    11. Siete Horas
    12. Tu Silencio
    13. Razones

  • Soko die dritte...

    Jetzt wo ich schon zwei Einträge zu Soko gemacht hab, sollte aber auch dringendst ihre EP "Not SoKute" erwähnt werden. Zu kaufen gibts die nirgends mehr, jedenfalls weiß ich von nichts. Wäre aber sehr dankbar, wenn es eine Möglichkeit gäbe, sie zu bekommen!!
    "Not SoKute" wurde 2007 veröffentlicht, als Soko noch als Duo zusammen mit Gitarrenspieler Thomas “Toma” Semence auftrat. Fünf Songs sind auf der EP,
    1. The Dandy Cowboys
    2. Shitty Day
    3. I’ll Kill Her
    4. Take My Heart
    5. It’s Rainning Outside.
    Weitere Songs, wie 'My Wet Dreams', "My ex- Boyfriends' oder 'My Enemy' wurden zwar auf ihrem MySpace veröffentlicht, jedoch (bis jetzt) niemals auf Platte.

    Not Sokute

  • Soko My Wet Dreams

    Hab noch ein Soko Schmankerl für euch gefunden...

    My Wet Dreams- live in Danmark 2007

    Lyrics
    I know I shouldn't think about you
    But I do
    Cause this morning, I woke up wet
    Yes I do
    You and I doing bang bang bang
    In the back of your mother's car
    For hours we did the same same same
    Again in the other car

    Ohhh Oooohhh

    I know I shouldn't talk about you
    But I do
    I say "Oh my god, he's so fuckable"
    Yes, I do
    And you said that you love love love
    my ass, cause it's really big
    Softly kissed my bum bum bum
    until you fell asleep

    Ohhh Oooohhh

    You say "Oh please come closer, whisper in my ear"
    And I do
    You say "Scream my name louder, tell me you love it"
    And I do
    And you move faster and faster
    Just like a sex machine
    And I scream louder and louder
    I LOVE YOUR DICK

    And now when I look at you
    I'm red like a tomato
    I hardly articulate "Hello"
    And I'm so ashamed
    Cause every night every night
    I see you in my wet dream
    You are just like a porn star
    And I suck your cock like a whore

    I feel like a whore when I see you in my dreams
    I feel like a whore when I see you in my wet dreams
    I feel like a whore when I see you in my dreams
    I feel like a whore when I see you in my wet dreams

  • You were dating that bleached blond girl...

    ...and if I find her, I swear, I'll kill 'er.

    Soko. Das tollste was Frankreich zur Zeit zu bieten hat. Oder sollte man sagen hatte? Schauspielerin und Sängerin Stéphanie Sokolinski hat auf ihrem MySpace verkündet, mit der Musik aufzuhören. Ob das nur eine Vermarktungsstrategie für ein bald erscheinendes neues Album ist oder sie tatsächlich aufhören möchte zu singen weiß man nicht. Eins ist aber klar: Ein Verlust wäre es allemal! Denn so bitter-süße Rachegelüste und witzige Texte gab es selten, vor allem nicht gepaart mit solch einem französischen Akzent!


    [she's a bitch you know, all she's got is blondeness
    not even tenderness, yeah, she's cleverless
    she'll dump your ass for a model called brandon
    he will pay for beautiful surgery 'cause he's full of money

    i would have waited like a week or two
    but you never tried to reach me
    no, you never called me back
    you were dating that bleach-blonde girl
    if i find her, i swear, you know, i swear, i swear ...

    i'll kill her, i'll kill her]

  • I don't wanna wait...

    Huii, es schneit. Und dabei haben wir schon den 24. März. Eigentlich sagt man ja der April macht was er will, aber scheinbar gilt das für den März auch.
    Eben sah ich nochmal alte Dawsons Creek Folgen und fragte mich, wo Andie abgeblieben ist. Bis zur vierten Staffel war sie immer mit dabei, und plötzlich ab der fünften Staffel ist sie in Italien. Schade eigentlich dass ab diesem Zeitpunkt kein Wort mehr über die verloren wird, denn eigentlich mochte ich sie richtig gerne. Hatte sie keine Lust mehr mitzuspielen, musste sie gehen, was geschah wirklich mit ihr? Ich hätte ihren Werdegang gerne noch weiter beobachtet, aber ich habe das dumpfe Gefühl dass sie auch in der sechsten Staffel nicht mehr zu sehen sein wird.
    Dafür läuft Pacey zur Zeit mit Fringe auf Pro 7. Gestern hab ich das erste Mal in die Serie reingeschaut und ich muss sagen: gefällt! Hat was von Akte X und ist durchweg spannend. Joshua Jackson ist älter geworden, ohne Frage, aber er sieht nach wie vor gut aus. Aber so leid es mir auch tut: Einmal Pacey, immer Pacey. Für mich wird sich da einfach nichts ändern, er war immer mein Lieblingscharakter bei Dawsons Creek und wenn ich ihn nun im Fernsehen sehe denke ich als erstes: Pacey! Nicht Joshua, nicht Josh und auch nicht Peter, nein das ist Pacey und wird es auch immer bleiben. Joshua-Jacksonpa3
    Pacey now and Pacey then.
    I would say: still good looking, hot guy!!!

    Zusammen mit Fringe warten wir auf den Sommer:

    (Republica- Ready to go]

  • Alternative? Indie? Rock? Reggae? Ska? Hip Hop?

    Wer hat eigentlich festgelegt, dass man nur eine oder zwei Musikrichtungen hören darf um wirklich cool zu sein? Was ist daran cool frage ich mich, wenn man so eingeschränkt ist in seiner Auswahl.
    Musik hören bedeutet: seine eigenen Gefühle verarbeiten, frei sein, glücklich sein, traurig sein und noch vieles mehr zugleich. Und das geht am besten mit der unterschiedlichsten Art von Musik. Jeder hat dabei seine eigenen ganz individuellen Vorlieben, aber hey, aus Erfahrung kann ich sagen: mit nur einer Musikrichtung sind die wenigsten Menschen glücklich geworden. Individuell sein bedeutet zwar anders sein, aber auch offen sein.

    Hier geht es um Musik die berührt, ganz gleich welcher Art und welcher Richtung. Bekannte Sachen und unbekannte Sachen.

    Den Anfang machen dabei Pearl Jam.
    band013
    Eddie Vedder ist ein Genie. Kein anderer Sänger schafft es, sich so in die Lieder hineinzuversetzen, mit solch einem starken Gefühl zu singen. Pearl Jam hört man nicht nur, man (er)lebt sie förmlich. Wer auf gute, handgemacht Rockmusik steht, der kommt an ihnen nicht vorbei. Mir selbst sind sie 2003 durch einen Freund begegnet, ab da wars um mich geschehen. Ich hörte Alive und Black und war fasziniert. Eddie Vedder zieht einen in den Bann, er hat etwas hypnotisierendes an sich was faszinierend und elektrisch zugleich ist.
    Das wird auch auf seinem Soundtrack zu "Into the wild" deutlich. Er schafft es mit seiner Musik den Film zu verkörpern wie es kein anderer geschafft hätte. So sehr, dass man ohne den Film zu kennen Bilder im Kopf hat, Bilder von Landschaften, Natur und Wildnis.
    Angeblich soll das neue Pearl Jam Album im Spätsommer in Deutschland erscheinen. Einerseits wünsche ich mir: Macht hin Jungs! Ich kannes kaum erwarten. Andererseits sollen sie sich ruhig Zeit lassen, denn nur so hat es diesen besonderen Status.

    Einer ihrer ersten Auftritte überhaupt...schaut es euch an!

    Technorati Profile

Freunde (0)

Die Freundesliste ist leer.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.